– Sylvia Bieber – Autorin bei ViGeno (erschienen am 14.12.18)

Mit Lenormandkarten das Unterbewusstsein befragen

Das Unterbewusstsein ist ein gefährlicher Mitwisser –
es weiß all die Dinge, von denen wir nichts mehr wissen wollen.
(Lilli U. Kreßner, Schriftstellerin)

Jeder von uns hat eine Innere Weisheit, die aus einer universellen Quelle gespeist wird. Diese innere Weisheit ist allgegenwärtig, da sie ein Teil von uns ist. Wir werden in der Anbindung an sie geboren. Diese Anbindung können wir zwar nicht zerstören, wohl aber können wir sie ignorieren und unserem bewussten Verstand mehr Macht einräumen, als uns gut tut. Damit die innere Weisheit wieder zu Wort kommen kann, nutze ich die Lenormandkarten im Coaching.

Kartenlegen ist keine Wahrsagerei
Ich nutze die Lenormandkarten, um die Zusammenhänge von Problemen mit den Ursachen sichtbar zu machen. Gleichzeitig bieten die Karten auch Lösungsansatzpunkte, sofern der Klient offen dafür ist, sich die Themen in der Tiefe anzuschauen. Ideen und Eingebungen sowie die Gefühle, die während einer Lenormand Kartenlegung auftauchen, sind Hinweise zur Lösung des Problems.

Ich mache keine Zukunftsvoraussagungen, also keine „Wahrsagerei“. Die Zukunft gestaltet sich durch die Gedanken, Gefühle, Entscheidungen und daraus resultierende Handlungen aus der Gegenwart. Deshalb ist es sinnvoll offen zu bleiben, um das Kommende so zu nehmen, wie es ist. Und wenn das, was da kommt, nicht gefällt, gilt es wieder zu überprüfen, welche Gedanken gedacht, Gefühle gefühlt und Handlungen vollbracht werden, da mit diesen die Zukunft selbst gestaltet wird.

Es ist sehr aufschlussreich zu sehen, wie sich die Problemsituation auf der unbewussten Ebene zeigt. Der Verstand sagt häufig etwas anderes. Doch das Lenormand Kartenbild zeigt unleugbar auf, wie es in der Tiefe wirklich aussieht. Da wird z. B. in einem beruflichen Konflikt sehr schnell eine Vaterproblematik offensichtlich oder erkennbar, dass mit dem beabsichtigten Umzug lediglich einer Angst aus dem Weg gegangen wird.

Es ist sehr hilfreich, das Unterbewusstsein zu befragen, wenn der Verstand sich im Kreise dreht, Horrorszenarien kreiert werden oder sich Leere im Kopf ausbreitet. Die verschiedenen Legemöglichkeiten der Lenormandkarten ermöglichen es, ein Stück zurückzutreten und aus einer Metaebene auf Lösungen zu schauen.

Es macht immer Sinn, die innere Weisheit zu befragen und die universelle Quelle zu nutzen.

Herzlichst
Ihre Sylvia Bieber