– Sylvia Bieber – Autorin bei ViGeno (erschienen am 07.02.2020)

Selamat Datang –
Herzlich Willkommen auf der schönsten Insel der Welt – Bali

Mythen und Geheimnisse, Götter und Dämonen, dichte Regenwälder und klare Bergseen, sattgrüne Reisterrassen und idyllische Dörfer, weiße Sand- und schwarze Lavastrände. Keine andere Insel Indonesiens bietet so viel Faszinierendes, wie Bali. Bali ist Sinnbild für die Erfüllung ungestillter Sehnsüchte und Träume. In diesem Sehnsuchtsland veranstalte ich seit 13 Jahren Urlaubs-Seminare.

Vor knapp 30 Jahren betrat ich erstmals Balis Boden. Schon damals fasziniert, sehnte ich mich immer in diese magische Welt zurück. 2006 ergab sich dann erstmals die Gelegenheit, Arbeit und Reisen auch auf Bali zu verbinden. Und da Bali durch und durch Spiritualität verkörpert, auf seine ganz eigene Art und Weise, komme ich seitdem jedes Jahr mit einer Seminargruppe in dieses mystische und für viele sehnsuchtsvolle Land zurück.

Immer tiefer tauche ich in die Denk- und Handlungsweise der Menschen ein. Der Glaube an eine beseelte, d. h. von Ahnen, Geistern und Dämonen bewohnte Natur ist hier allgegenwärtig und prägt seit Jahrhunderten die Lebenswelt der Balinesen. Sie folgen ihrem eigenen Rhythmus, einem Rhythmus, der vorwiegend vom balinesischen Kalender bestimmt wird.

Der Tages- Jahres- und Lebenslauf dieser Menschen ist geprägt von Zermonien, Riten und Festen, die völlig in das alltägliche Leben einbezogen sind. Bei meinen wiederkehrenden Aufenthalten gewinne ich immer mehr den Eindruck, dass der Alltag der Menschen von Ritualen geprägt ist, die das Leben vom Morgen zum Abend, von Geburt über Tod zu Wiedergeburt prägen.

Ein Leben, welches vom morgendlichen Opferritual bis zum abendlichen Einschlafen religiösen Regeln unterworfen ist, mag uns Europäern heutzutage fremd oder gar bizarr erscheinen, doch für den Balinesen stellt es weder Zwang noch Schranke dar. Es ist vollkommen normal, dass ein Angestellter, die vorgeschriebene Gebetsschärpe einfach um die Jeans gebunden, mit Reiskörnern auf Stirn und Kehle und der Gebetsblume hinter dem Ohr, zur Arbeit erscheint.

Dieser so offensichtlich gelebte Glaube versetzt meine Seminargruppen immer wieder in eine andere Zeit, besonders da wir meist das Glück haben, auch an privaten Zeremonien teilhaben zu dürfen. Doch auch bei den öffentlichen Tempelzeremonien ist es für uns eine Augenweide die festlich gekleideten Gläubigen mit ihren bunt geschmückten Opfergaben zu bewundern, Tänze für die Götter zu bestaunen oder den Klängen des Gammelan-Orchesters zu lauschen.

Somit ist es auch uns möglich, im Augenblick, im Hier und Jetzt zu verweilen und den Spirit Balis zu nutzen, um in weiter Ferne zum eigenen Ursprung zurückzukehren. Das Wissen um die mystischen Kräfte sorgt für Gelassenheit und innere Balance, die wir hoffentlich mit in unseren Alltag nehmen werden.

Auch die atemberaubende Schönheit balinesischer Natur lockt, genauso wie die exotische Atmosphäre, die auch heute noch voller Magie und Leichtigkeit ist. Kaum eine Insel regt die Phantasie der Menschen so sehr an, wie die westlichste der kleinen Sunda-Inseln. Nur knapp vier Flugstunden von Bangkok entfernt, bietet das Inselparadies dem Urlauber alles, was seine Sehnsüchte und Träume hervorbringen können. Der Trubel suchende Tourist wird an der Südküste fündig.

Die beliebten Zentren Kuta und Legian halten alles bereit, was einen Actionurlaub zum Erlebnis werden lässt. Wer eher die Unbeschwertheit und Mystik der Insel erleben möchte, begibt sich besser ins Inselinnere oder in den Norden. Hier ist dann plötzlich Stille und ungeahnte Panoramen fernab vom Tourismus beglücken die Seele.

In dieser einzigartigen Stimmung des Nordens ist es möglich, einen Urlaub mit Sinn zu erleben. Das „Holiway Garden Resort & Spa“, direkt am indischen Ozean gelegen, bietet Möglichkeiten der Ruhe, Gaumenfreuden und Kultur. Das Resort bietet die ideale Atmosphäre, die optimal für Selbsterfahrung und persönliches Wachstum geeignet ist.

Ein kleines Paradies, das als Ort der Kraft, der Inspiration und ebenso der Regeneration Raum bietet. „Holiway Garden“ verdankt seinen Namen zum einen dem „Heiligen Weg“, dem „Jalan suci“, der durch die Anlage führt und über den einmal im Jahr eine Prozession zieht. Zum anderen steht „Holiway“ aber auch für „Holistic Way of Life“, dem Leben in Ganzheitlichkeit. Insofern ist der Name dieses Resorts für uns auch Programm.

Zwischen den einzelnen Seminarsequenzen Ausflüge ins Landesinnere zu unternehmen, ist selbstverständlich. Da locken hinduistische Tempel genauso, wie Gamelan-Konzerte. Die kunstvoll angelegten Reisterrassen zu besuchen ist ebenso erstrebenswert, wie unter den silbernen Wasserfällen zu planschen. Auch eine Bootstour bei Sonnenaufgang zu den Delphinen ist ein unvergessliches Erlebnis.

Seien Sie einfach dabei, wenn es wieder zur Seelen-Heil-Reise nach Bali geht.
Reisetermin: 27.08. – 13.09.2020

Herzlichst
Ihre Sylvia Bieber