Ein kleines Kind freundet sich mit einer kleinen Maus an, die bald ganz zutraulich wird. Schließlich kann es Maus auf die Hand nehmen und füttern. Eines Tages nimmt es sie in der Hosentasche mit hinaus ins Freie, um zu spielen. Da taucht plötzlich eine Katze auf und das Kind erschrickt gewaltig, denn es hat gelernt: „Katzen fressen Mäuse“. Es bekommt große Angst und rennt weg. Immer schneller und immer weiter weg. Doch die Katze scheint größer und größer zu werden und das Kind rennt und rennt so schnell es nur kann, aber die Katze wird so groß wie ein Haus. Das Kind ist außer Atem und völlig verzweifelt.

 

Da hört es eine leise Stimme. Es sieht sich um und entdeckt die Maus, die den Kopf aus der Tasche streckt und ruft: „Halt, du musst dich umdrehen und ihr in die Augen schauen, lauf ihr entgegen und dann wird sie wieder kleiner!“

 

Da bleibt das Kind erst stehen, dreht sich um und sieht der Katze in die Augen und läuft dann auf sie zu. Und tatsächlich ………… die Katze wird kleiner. Sie schrumpft, bis sie wieder ihre normale Größe hat und streicht dem Kind schnurrend um die Beine.

 

(Stiegler Herbert

nach einem afrikanischen Märchen, leicht umgeschrieben)