Liebe Perle der Liebe,

 

die „Berufsurlauberin“ ist seit noch nicht ganz einer Woche wieder aus Bali zurück. Die Tage in diesem faszinierenden Land sind nicht zu beschreiben, man muss sie wirklich erleben. Den Duft der Franchipani-Blüten und Räucherstäbchen in der Nase, den Klang der Gamelaninstrumente in den Ohren und das herzöffnende Lächeln der Menschen vor Augen bewirken ganz schnell, dass man sich zu Hause fühlt. Und das geht nicht nur mir so – nein, jedes Jahr neu höre ich den Satz: „Ich bin im Pradies angekommen“.

Wir haben soooo unendlich viel erlebt: Regengüsse (sehr untypisch um diese Jahreszeit) bei 30 Grad in Ubud, was dazu führt, dass wir im Regen tanzen. Wir tanzen auch auf Reggea-Musik in einer Nachtbar, während hinter uns das aktuelle Fussballspiel auf einer Großbildleinwald läuft. Ruhiger wird es im Norden, wo wir an Tempelzermonien teilnehmen und uns unter Wasserfällen energetisch reinigen. Wir sehen bei der Nelkenernte zu, lutschen frische Kakaobohnen und laben uns an erfrischendem Kokosnuss-Saft. Die Balian (= Heilerin) Putu behandelt uns körperlich und die seelischen Belastungen dürfen während eines Clearings am Meer bereinigt werden. Bei dem Besuch des „ArtZoos“, ein abgefahrenes und sehr skuriles Museum des Amerikaners Simon, stellt sich uns die Frage: „Was hat der Künstler wohl genommen, bevor er all das erschaffen hat?“ Der Sonnenaufgang auf dem Meer mit Blick auf den aktiven Vulkan Gunung Agung beschert uns ein mystisches Eintauchen in die Stille, Momente von vollkommen im Hier und Jetzt sein.

Das Seminar selbst bringt den Teilnehmern tiefe Heilung ihrer Themen – soweit dies möglich ist. Und auf Bali ist weit mehr in kürzerer Zeit möglich, als zu Hause. Auf dieser Insel wird seit Jahrhunderten mehrmals täglich gebetet und den Göttern geopfert. Dieser Spirit ist fast mit den Händen greifbar, während Vögel zwitschern, Hähne krähen und die Palmen sich sanft in der Brise wiegen. 

Nach 18 Tagen ist vielen klar: „Ich komme wieder!“ Ich selbst freue mich heute schon auf das Wiederkommen zur nächsten Seelen-Heil-Reise im Juli 2019. Die Hotels sind gebucht, der Geist darauf eingestellt und die Sehnsucht beflügelt.
Viele Grüße von  zu 

Sylvia
 
 
Termine im Juli & August 2018
 
27.07. – 29.07.2018  Treffen der Mitglieder der
Deutschen Gesellschaft für Mentales Training (DGMT) 
Freizeit- & Tagungshotel Behringers, Behringersmühle 23, 91327 Gößweinstein
 
30.07. – 12.08.2018  Urlaub
 
20.08.2018  Tagesworkshop: Familienaufstellung (2 Aufstellungsplätze frei)
Stellvertreter sind immer herzlich willkommen.
Achtung: Start um 16:00 Uhr – ca. 21:00 Uhr
„Raum der Begegnung“, Amselweg 11, 63773 Goldbach 
 
24.08. – 26.08.2018  Start der Ausbildung zum
Coach für Prozessorientierte Innenweltarbeit (POIA)
„Raum der Begegnung“, Amselweg 11, 63773 Goldbach
 
Termine für Einzelcoachings erhältst Du telefonisch unter: 06021/921638 oder 0178/2183336
 
SAVE THE DATE:
 
31.10. – 04.11.2018  Start der Ausbildung zum BewusstSEINCoach
„Raum der Begegnung“, Amselweg 11, 63773 Goldbach
 
Alle aktualisierten Termine findest Du regelmäßig auf der Terminübersicht:

Magst Du lesen, was andere über meine Arbeit sagen?
 
Seelen-Heil-Reise nach Bali
 
Liebe Sylvia,
 
dies war mit Abstand das – ich habe lange nach dem passenden Adjektiv gesucht – bereicherndste Seminar, an dem ich je teilgenommen habe!
„Seelen-Heil-Reise“, das war es wirklich, eine Reise zum Wohl und zum Heil der Seele! 
Vor allem durch Deine liebevolle, authentische und souveräne Art hast Du, liebe Sylvia, dies ermöglicht. Kein stur befolgter Lehrplan, keine starren Richtlinien, sondern einfach (das war es bestimmt nicht!) den Energien innerhalb der Seminargruppe folgend, einfach zu fühlen, was ist jetzt in diesem Moment gerade „dran“, welches Thema will jetzt näher angeschaut werden, welcher Seminarteilnehmer braucht gerade jetzt die volle Aufmerksamkeit.
Dadurch hast Du dafür gesorgt, dass bei uns allen, bei allen Seminarteilnehmern, so viel bewegt wurde, so viel angeschaut werden durfte, und das nicht nur während der eigentlichen Seminarzeiten, sondern auch in der übrigen Zeit.
Zum Seelen-Heil hat darüber hinaus natürlich das gesamte Umfeld beigetragen, diese wunderschöne Insel mit den freundlichen Menschen, die phantastische Hotelanlage mit dem fröhlichen und lieben Personal, …, ich könnte immer weiter schwärmen! :-))
Ich bin sehr dankbar, dass ich an dieser Reise teilnehmen durfte. Und vor allem ein großes DANKESCHÖN an Dich, liebe Sylvia.
Namaste und liebe Grüße
Karin 
 
 

Wenn du es eilig hast, gehe langsam

 Till Eulenspiegel zog seinen Handkarren zur nächsten Stadt, um sein Gemüse auf dem Markt anzupreisen. Unterdessen hörte er, wie sich schnell Hufgeräusche näherten, eine edle Kutsche hielt neben ihm an. Der Kutscher hatte es sehr eilig und rief: „Sag schnell – wie weit ist es noch bis zur nächsten Stadt?“
Der Bauer antwortete: „Wenn Ihr langsam fahrt, dauert es wohl eine halbe Stunde. Fahrt Ihr jedoch schnell weiter, so dauert es drei Stunden, mein Herr.“
„Du Narr!“, schimpfte ihn der Kutscher und trieb die Pferde zu einem noch schnelleren Galopp an und die Kutsche entschwand des Bauern Blick.
Der Bauer ging gemächlich seines Weges auf der staubigen Straße, die viele Schlaglöcher hatte. Nach etwa einer Stunde sah er nach einer Kurve eine Kutsche im Graben liegen. Die Vorderachse war gebrochen und der Kutscher von vorhin, war fluchend dabei, die Kutsche wieder instand zu setzen.
Der Kutscher bedachte den Bauern mit einem bösen und vorwurfsvollen Blick, worauf dieser nur sagte: „Ich sagte Euch doch: Wenn Ihr langsam fahrt, dauert die Fahrt eine halbe Stunde …“ 

(Quelle:  Lothar J. Seiwert: “Wenn Du es eilig hast, gehe langsam”, S. 21)

Mein Tipp für Dich: Sei im Hier und Jetzt. Lenke Deine volle Aufmerksamkeit auf das, was Du gerade verrichtest. Mag sein, dass dadurch so manches etwas länger dauert. Doch wenn Du zurückblickst wirst Du feststellen, dass es sorgfältig und richtig erledigt ist. Dadurch ersparst Du Dir eine Menge Zeit, die Du für Fehlerausbesserungen brauchen würdest.

 
„Der Langsamste, 
der sein Ziel nicht aus den Augen verliert, 
geht noch immer geschwinder, 
als jener, 
der ohne Ziel umherirrt.“
(Gotthold Ephraim Lessing)
Sylvia Bieber Coaching & Seminare
… aus Liebe zu dir selbst

Amselweg 11, 63773 Goldbach Telefon: 06021 921 638
E-Mail: info@sylvia-bieber.de
www.sylvia-bieber.de