Das Brot der Hoffnung

Ein Professor der Medizin stirbt und seine drei Söhne lösen seinen Haushalt auf. Die Mutter war schon lange vorher gestorben und der Vater hatte mit einer langjährigen Haushälterin allein gelebt. Im Arbeitszimmer des Vaters fanden die Söhne neben vielen wertvollen Dingen in einem Schrank ein steinhartes, vertrocknetes, halbes Brot. Die Haushälterin wußte, was es damit auf sich hatte. &nbs...
weiterlesen >

Die etwas anderen zehn Gebote

1. Du sollst dich nicht ärgern, denn ärgern ist die unproduktivste und ungesündeste aller menschlichen Aktivitäten. 2. Du sollst bewußt trainieren, keine Angst zu haben, in der sicheren Gewißheit, daß die meisten Dinge, die du fürchtest, tatsächlich niemals eintreten. 3. Du sollst jeden Menschen akzeptieren, wie er ist. Nur er selbst kann sich ändern. Du sollst jedes Problem, jede Verä...
weiterlesen >

Bohnen des Dankes

Man erzählt sich die Geschichte von einer weisen Frau, die sehr, sehr alt wurde und tief glücklich lebte. Sie war eine Lebensgenießerin par Excellence. Nie verließ sie das Haus, ohne eine Handvoll Bohnen einzustecken. Sie tat dies nicht, um die Bohnen zu verkaufen. Nein, sie nahm sie mit, um so die schönen Momente des Lebens bewusster wahrnehmen zu können. Für jede Kleinigkeit, die sie tagsü...
weiterlesen >

Geschichte zum heutigen Valentinstag

Auf der Fahrt zum Ferienhaus am Meer faßte er einen wichtigen Vorsatz: Zwei Wochen lang wollte er ein liebevoller Ehemann und Vater sein. Rundum liebevoll, ohne jedes wenn und aber. Dieser Gedanke war ihm gekommen, als er im Wagen eine Kassette hörte. Der Kommentator zitierte eine Bibelstelle über rücksichtsvolle Ehemänner. Dann fuhr er fort: "Liebe ist ein Willensakt. Man kann sich für die Liebe ...
weiterlesen >

Der lange Weg

Auf einer abgelegenen Südseeinsel lauschte ein Schüler aufmerksam der Weihnachtserzählung der Lehrerin, die gerade erklärte: "Die Geschenke an Weihnachten sollen uns an die Liebe Gottes erinnern, der seinen Sohn zu uns auf die Erde gesandt hat, um uns zu erlösen, denn der Gottessohn ist das größte Geschenk für die ganze Menschheit. Aber mit den Geschenken zeigen die Menschen sich auch untere...
weiterlesen >

Der chinesische Geschäftsmann

Dies ist die Geschichte eines chinesischen Geschäftsmannes, der mit sich selbst, seinen Beziehungen und mit seinem Geschäft mehr als unzufrieden war. Seine Frau wollte sich von ihm trennen, sein Geschäft war verschuldet, und er war müde seiner Kraft- und Mutlosigkeit. Als er eines Abends Bilanz über sein Leben zog, beschloss er, sich am übernächsten Tag umzubringen. Nach diesem Entschl...
weiterlesen >

Die Berufung zum Beruf

Eine alte Weisheit bringt es auf den Punkt: Wenn du eine Stunde lang glücklich sein willst: schlafe. Wenn du einen Tag lang glücklich sein willst: gehe fischen. Wenn du eine Woche lang glücklich sein willst: schlachte ein Schwein. Wenn du einen Monat lang glücklich sein willst: heirate. Wenn du ein Jahr lang glücklich sein willst: erbe ein Vermögen. Wenn du dein Leben lang glücklich se...
weiterlesen >

Ein besonderes Geschenk

Eine weise Frau reiste durch die Berge. Eines Tages fand sie dort in einem Bachlauf einen sehr, sehr wertvollen Stein. Am nächsten Tag traf sie einen anderen Wanderer. Der Mann war hungrig und die weise Frau öffnete ihre Tasche, um mit ihm ihr Brot zu teilen. Der Wanderer sah den wundervollen Stein in der Tasche. "Gib mir den Stein" sagte er. Die Frau reichte dem Mann ohne jedes ...
weiterlesen >

Existiert das Böse???

Ein Universitätsprofessor forderte seine Studenten mit folgender Frage heraus: "Gott schuf alles, was existiert?" Ein Student antwortete mutig: "Ja, er schuf alles!" "Gott hat alles erschaffen?", fragte von neuem der Professor. "Ja, Herr Professor", antwortete der Jugendliche. Der Professor fuhr fort: "Wenn Gott alles erschaffen hat, dann schuf er auch das Böse, denn das Böse ...
weiterlesen >

Genieße das Leben, es ist das einzige, was du hast

Michael war so eine Art Typ, der wirklich wahnsinnig machen konnte. Er war immer guter Laune und hatte immer was Positives zu sagen. Wenn ihn jemand fragte, wie´s ihm ginge, antwortete er: "Wenn´s mir besser gehen würde, wäre ich zwei Mal vorhanden." Er war der geborene Optimist. Hatte einer seiner Angestellten mal einen schlechten Tag, meinte Michael zu ihm, er solle die positive Seite der Si...
weiterlesen >