Liebe Sylvia,

als erstes fühle ich tiefe Dankbarkeit und Verbundenheit. Zu Dir und all den Menschen, die sich um Dich herum gefunden haben, um ihr Leben selbstverantwortlich in die Hand zu nehmen. Die bereitwillig, mutig und kraftvoll alte Verhaltensmuster und Verletzungen, die seit Generationen und Generationen in ihnen und ihren Familien wirken, die weiter gegeben und nicht geheilt werden konnten, durchbrechen und einen tiefen Selbstheilungsprozess auf sich nehmen. Einen Selbstheilungsprozess, der nachhaltig wirkt und das Leben von grundauf verändert. So tiefgreifend verändert, dass sich ein neues Gefühl einstellt, dass ich als „Ganzheit“ beschreiben würde. Du und diese mutigen, wunderbaren Menschen sind mittlerweile Teil meines Lebens geworden und bereichern mich und mein ganzes Leben sehr!

In Worte zu fassen, was sich seit meiner Begegnung mit Dir vor genau einem Jahr in meinem Leben bewegt und gewandelt hat – wie sehr ich mich erkannt, verändert und angenommen habe – ist beinahe unmöglich. Wie sehr meine Familie und auch mein persönliches Umfeld davon profitieren und sich endlich und allmählich die Gefühle Frieden, Liebe, Mitgefühl und Ruhe in meinem Herzen ausbreiten dürfen, ist unbeschreiblich.

Und eben nicht nur in mir, sondern auch in denjenigen, die mit mir verbunden sind und mir diese Rückmeldung geben. Das heißt, alles, was durch die Arbeit mit Dir in mir angestoßen und verändert wird, zieht Kreise. Wie bei einem Wassertropfen, der in ein Gewässer fällt: da, wo er landet, findet die größte Bewegung statt – und darüberhinaus bewirkt diese Bewegung wellenartige Verbreitung ins Umfeld, sodass tatsächlich jeder auf eine ganz besondere, unsichtbare, nährende Art etwas davon mit bekommt, spürt und sich ebenfalls Bewegung in ihrem Leben einstellt. Die Veränderung strahlt aus mir heraus, sodass ich eine Art ansteckendes Feld für meine Umgebung geworden bin, was sich auf allen Ebenen bemerkbar macht. Allein das ist ein Phänomen, von dem ich nie geglaubt hätte, dass es wirklich SO zuverlässig statt findet, obwohl ich selber mit dem systemischen Ansatz arbeite und um die Kraft dieser Arbeit weiß.

Die kraftvollsten Veränderungen innerhalb eines Jahres nach meiner Ausbildung als Coach für Innenweltarbeit und einigen Einzelsettings im Supervisionskontext sind für mich, dass ich mich immer weiter und tiefer auf mich und meinen Wesenskern zubewege. Ich fühle mich vitaler, energiegeladener und kann wieder Freude empfinden. Überhaupt Gefühle wahrnehmen, zuordnen und leben. Durch die Ausbildung habe ich die effektivsten und lösungsorientiertesten Tools kennen gelernt, mit denen es meines Erachtens möglich ist, die Selbstheilungskräfte eines Menschen auf einer tiefen und nachhaltigen Ebene zu aktivieren. Diese Arbeit erfordert den absoluten Willen eines Klienten, sich auf den Weg zu sich machen zu wollen. Je tiefer und ausgeprägter dieser Wunsch ist, desto prägender werden die Erfolge sich im Alltag zeigen. Diese Arbeit ist nicht nur Arbeit. Sie ist Überzeugung. Leidenschaft. Berufung. Gabe. Und wird sie im Alltag täglich und direkt angewendet, führt sie unweigerlich und logischerweise zu Veränderungen, die auch bedeuten, dass wir Altbekanntes (auch bekannt als Komfortzone) verlassen. Wir verändern uns. Wandeln uns. Und mit uns wandelt sich unser Umfeld. Weil es gar nicht anders möglich ist, als so. Denn wenn wir uns ändern und andere Wege gehen, verändert sich auch alles um uns herum. Logischerweise.

So haben auch mein Mann und ich nach 5 Jahren der Trennung wieder zusammen gefunden. Wir konnten uns langsam erkennen. Sehen. Spüren: was sind meine Bedürfnisse? Was sind Deine? Was ist für uns zusammen wichtig? Was brauchen wir, um glücklich zu sein? Erfüllt zu sein? Wie können wir uns angemessen miteinander auseinandersetzen? Streiten? Den Anderen sein lassen, wie er ist, auch, wenn es uns nicht immer in den Kram passt? Und so lernten wir uns innerhalb unserer Trennung erst richtig kennen auf einer neuen, tieferen Ebene und entwickeln nach wie vor ein Verständnis füreinander, das wir vorher so nie füreinander hatten. Das war das größte Wunder für mich, denn noch 3 Monate zuvor ist diese erneute Zusammenkunft zwischen meinem Mann und mir undenkbar für uns beide gewesen. Wir sind auf dem Weg. Lebenslang. Miteinander, jeder für sich.

Durch die Fortbildung zum Kindermentaltrainer bin ich dann noch einmal in intensiven Kontakt mit meinem Inneren Kind gekommen und habe auch hier erneut wichtige Erkenntnisse über mich und so manchen verdrängten Anteil in mir bekommen. Die Gefühle kommen in den Fluß bei der Arbeit mit Sylvia. Blockiertes wird wahr genommen, ernst genommen, angenommen. Und so können Gefühle wieder fließen, indem wir ihre Daseinsberechtigung anerkennen und JA zu ihnen sagen. Aus den Kellerkindern dürfen Sonnenkinder werden. Verdrängte Anteile werden integriert und durch ihr Hervorholen an die Oberfläche zwingen sie uns nicht in die Zange einer Depression, sondern dürfen als anerkannter Teil von uns da sein und unser Leben ganz offen mitbestimmen. Zum Beispiel Wut – welch wunderbar antreibende Kraft sich hinter der Wut verbergen kann, wenn sie sich – einmal anerkannt und integriert – angemessen als Prozessbeschleuniger zeigen darf. Gesunde Wut ist ein echtes Geschenk. Auch das durfte ich in diesem Kontext lernen. Die zuvor weggedrückte Wut zeigte sich durch Allergien und eine Autoimmunerkrankung, die ebenfalls mit meiner Bereitschaft, sich alle unerwünschten Gefühle anzusehen, auf einem guten Wege sind, sich auf natürlichem Wege in meinem | ihrem Tempo zu verabschieden. Erkenntnis und Bereitschaft zur aktiven Mitarbeit sind unsere größten Helfer und Unterstützer auf diesem kraftvollen, ehrlichen Weg. Die tiefe Verbundenheit, die ich seit dieser Fortbildung zu meiner kleinen Tochter empfinde zeigt sich täglich in unserem Miteinander. Endlich sind da Leichtigkeit, echte Anerkennung, Wertschätzung, Tiefe und achtsames Gewahrsein für den Anderen. Alles im Werden, aber im Fluß..

Seit Anfang 2017 befinde ich mich nun in der aktuellen Ausbildung zum Spirituellen Mentalcoach. Hier bekommt die Intuition noch das Wissen dazu, dass es gelegentlich braucht, um gewisse Vorgänge und Situationen erkennen und verstehen zu können, in denen wir uns immer wieder finden (auch bekannt als Muster). Parallel zu der anderen Arbeit ist der SMC noch einmal ein echter Beschleuniger und vermittelt profundes, ganzheitliches und sehr professionelles Wissen aus der über 20-jährigen Berufserfahrung von Sylvia, die sich selber regelmäßig fortbildet, damit ihre Arbeit auf einem hohen Niveau bleibt.

Für mich macht es die Gesamtheit aller Ausbildungen, dass in diesem 1 Jahr Sylvia Bieber Coaching sich so nachhaltige Veränderungen durch mein Leben weben und mich selbst meine Lebensgeschichte neu schreiben lassen. Ich werde langsam zum Schöpfer meines Lebens und erkenne, dass ich nicht mehr gelebt werde, wenn ich bereit bin, die volle Selbstverantwortung in meinem eigenen Tempo für mein Leben übernehmen zu wollen. Die Gnade, die uns dann in Form von Fülle, Erfüllung und Glück wiederfährt, ist unbeschreiblich. Das Leben wird tiefer von mir und meiner Familie wahrgenommen und echte Verbindung ist möglich. Und das immer begleitet von Sylvias Worten, die die tiefe Bereitschaft, sich seinen Verletzungen zu stellen, erst möglich macht und die sie all ihren Auszubildenden als Oberstes Gebot mit auf den Weg gibt: „Wir vertrauen der Weisheit der Seele“

Maria, 45 Jahre, Düsseldorf