Kindheitstrauma kann Genaktivität ändern

Forschungen am Max-Planck-Institut haben bestätigt, dass traumatische Erlebenisse oder extremer Stress in der Kindheit die Genaktivität des Menschen dauerhaft verändern kann. Sie sind dadurch deutlich anfälliger für Depressionen und Angsterkrankungen.

Um diesen Anfälligkeiten vorzubeugen, bildet Sylvia Bieber von Seelmann & Bieber Trainings vom 27.05. – 29.05.2011 im Raum Aschaffenburg Seminarleiter zu Kindermentaltrainern aus. Mit dem Seminarkonzept „Kinder für die Zukunft stark machen“ können die künftigen Seminarleiter schwache Kinder stärken, furchtsame ermutigen und tapferen Kids Wege zeigen, wo und wie sie ihre Chancen finden können. Denn schon Victor Hugo, ein bekannter französischer Dichter meinte: „Die Zukunft hat viele Namen. Für die Schwachen ist sie das Unerreichbare. Für die Furchtsamen ist sie das Unbekannte. Für die Tapferen ist sie die Chance.“

Unsere Kinder sind auf einem Abenteuertripp in eine ungewisse Zukunft. Wie werden sie wohl leben, wenn sie erwachsen sind? Ob sie glücklich, erfolgreich und zufrieden sein werden? Alvin Toffler, ein Zukunftsforscher sagte: „Die Zukunft verlangt nicht Millionen von Leuten, die bereit sind, monoton-mechanische Tätigkeiten auszuführen, sondern solche, die in der Lage sind, ihren Weg in einer neuartigen Umwelt zu finden.“

Patentrezepte dafür gibt es nicht, aber es gibt eine Fülle von Übungen, Spiele, Gespräche, Fantasiereisen, Meditationen, Aktivitäten u.v.m., die dazu beitragen helfen, unsere Kinder mental fit und zukunftstauglich zu machen. Die neue Wissenschaft der Epigenetik ist gerade dabei zu beweisen, dass die Genaktiväten auf Umwelteinflüsse, Gedanken und entsprechende Handlungen reagieren.

Insofern ist es immens wichtig, dass es genügend Seminarleiter gibt, die den Kindern helfen, Selbstbewusstsein aufzubauen und Widerstände zu überwinden. Seminarleiter, die Kinder dabei unterstützten, ganz eigenen Talente und ihre ureigene Persönlichkeit zu entwickelt.

Max-Planck-Instituts-Direktor Florian Holsboer stellte klar, dass Informationen von außen die Art beeinflussen, wie das Erbut genutzt wird. Insofern helfen Kindermentaltrainer dabei, die richtigen Informationen von außen zu geben.